Vortragsreihe Fachgruppe Güstrow 2020

Fachgruppe Ornithologie und Naturschutz Güstrow

Öffentliche Vortragsreihe bei den monatlichen Zusammenkünften in der Kreisvolkshochschule Güstrow

Februar

21.2.2020 – 19 Uhr

1. Der Vogel des Jahres 2020 vorgestellt: Die Turteltaube

    Referentin: Dr. Angela Martin, Güstrow

Die Turteltaube als Symbol für Glück und Liebe ist stark gefährdet. Seit 1980 haben wir fast 90 % der kleinen Taube in Deutschland verloren. Es fehlt heute geeignete Lebensraum. Die Art und ihre Ansprüche sowie Ursachen des Rückgangs der Art werden vorgestellt.

2.a   Auswertung der Erfassung von Elstern im Jahr 2019

        Referent: Joachim Loose, Güstrow

Im Frühjahr 2019 wurden durch Ornithologen ca. 75 % der Fläche des Altkreises Güstrow auf das Vorkommen von Elstern untersucht. Es werden die Erfassungsergebnisse vorgestellt. Die Art hat sich aus der freien Landschaft zurückgezogen und kommt heute fast nur noch in oder am Rand von Ortschaften vor. Bei der Fortsetzung der Erfassung von Elstern im Frühjahr 2020 kann jeder mithelfen. Dazu werden Hinweise gegeben.

2.b   Die Zwergtauchererfassung 2019

        Referentin: Dr. Angela Martin, Güstrow

Diese versteckt lebende kleine Taucherart ist am besten durch seine trillernden Rufe festzustellen. Die Ergebnisse einer Brutplatzerfassung in einem sehr trockenen Sommer werden vorgestellt.

März    

20.3.2020 – 19 Uhr 

1. Ergebnisse der Betreuung des NSG Krakower Obersee im Jahr 2019      

    Referent: Dr. Sebastian Lorenz, Greifswald

Das bedeutsame Vogelschutzgebiet südlich von Krakow am See bietet jährlich mit seinen Brutkolonien von Lachmöwen und Kormoranen und den großen Ansammlungen von Wasservögeln und Seeadlern beeindruckende Erlebnisse. Der Betreuer des Naturschutzgebietes gibt Einblicke in seine Beobachtungen und Arbeiten im Gebiet.

2. Botanik-Exkurs: Vorstellung von FSK-Arten im Frühjahr   

    Referentin: Dr. Angela Martin, Güstrow

Noch gibt es in der Natur wenige blühende Pflanzen, aber auch im zeitigen Frühjahr findet man an den richtigen Stellen Arten, die in ihrem Bestand gefährdet sind und nach dem Florenschutzkonzept (FSK) des Landes besonderer Aufmerksam-keit bedürfen und geschützt werden sollen. Einige dieser Frühblüher werden vorgestellt.

April

17.04.2020 – 19 Uhr

1. Amphibien in Mecklenburg-Vorpommern – eine Übersicht zur Ökologie, Verbreitung und Gefährdung“

Referent: Wulf Hahne

2. Bericht über das Kranichjahr 2019

Referent: Guntram Trost